25.02.2012 - Vielfalt in der Friedensstadt

Die Linksjugend Augsburg fordert alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich aktiv an den Protesten gegen Neonazis am 25.02.2012 in Augsburg zu beteiligen.

 

Für die Nazis bleiben auch 2012 der Kampf um die Parlamente, die Köpfe und die Straße die drei elementarsten Säulen ihres nationalen Befreiungskampfes. Aber in den Parlamenten sieht es nicht mehr so gut aus. In Sachsen-Anhalt verpassten die Nazis den Einzug in den Landtag, in Sachsen und Mecklenburg-Vorpommern gelang dieser nur mit Verlusten! In den Köpfen finden sich zwar überall unter den Bürgerlichen rassistische und revisionistische Positionen, aber damit punktet meist eher die CSU. Und auf den Straßen müssen alte und neue Nazis immer wieder auf heftigen antifaschistischen Protest stoßen!

Der Verfassungsschutz hat im Bezug auf Rechtsterror zumindest vollständig versagt, wenn nicht sogar mitgemacht, was eine noch viel größere Katastrophe wäre.

Wir dürfen Antifaschismus nicht dem Staat überlassen, sondern müssen uns selbst um demokratische und emanzipatorische Verhältnisse kümmern.

Deshalb rufen wir alle Bürgerinnen und Bürger auf, die Nazis auch 2012 aktiv zu blockieren!

 

+++ 25.02.2012, 11 Uhr, Oberhausener Bahnhof+++

klicken lohnt sich