Aufruf zum GEMA-Protest

Die Augsburger Linksjugend ruft anlässlich der GEMA-Tarifreform zu einer Kundgebung auf. „Für viele kleinere und mittlere Clubs ergäbe die GEMA-Tarifreform Gebühren in existenzgefährdender Höhe. Auch die Clubszene in Augsburg wäre betroffen“, so Frederik Hintermayr von ['solid]. Es sei von einer „Verfünf-, Verzehn- oder gar Verfünfzehnfachung der Gebühren“ die Rede". Wir sind allerdings auf keinen Fall gegen eine bessere Vergütung der Künstlerinnen und Künstler. Es bedarf jedoch einer deutlich größeren Transparenz und Gerechtigkeit bei der Abrechnung. Die Linksjugend unterstützt die Forderung der Clubszene nach Einrichtung eines Runden Tisches, an dem alle Betroffenen über eine faire und transparente Reform der GEMA-Tarife nachdenken.

Die Kundgebung mit musikalischer Begleitung findet statt am Samstag, 15.9. ab 16.00 Uhr auf dem Willi-Brandt-Platz (City-Galerie).

klicken lohnt sich