17.05. - Internationaler Tag gegen Homophobie - Der Kampf gegen Homophobie ist noch lange nicht zu Ende!

Seit dem Jahr 1990 wird immer am 17.05. der Internationale Tag gegen Homophobie begangen. Seinen Ursprung hatte der  International Day Against Homophobia (IDAHO) in Frankreich durch Louis-George Tin. Dieser internationale Tag hat das Ziel, weltweite Aktivitäten und Aktionen zu koordinieren, um mehr Respekt für Schwule und Lesben zu erreichen.

 

Und warum gerade der 17.05?

 

Weil an diesem Tag, im Jahr 1990, von der Weltgesundheitsorganisation WHO beschlossen wurde, Homosexualität als Diagnose zu streichen.

 

Ein wirklich spätes einlenken, woran heute auch noch erkennen bar ist, dass immer noch eine große Homophobie in der Gesellschaft besteht. In der vergangenen Jahren konnte das Ansehen von Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- oder Intersexuellen Menschen deutlich gesteigert werden. Doch Intoleranz besteht auch heute noch.

 

Nach dem Gewinn des ESC durch Conchita Wurst wird in diversen Medien von einer Toleranzsteigerung gegenüber von "anderen" sexuellen Identitäten jenseits der heterosexuellen Norm gesprochen. Es ist auf ein Durchbruch für mehr Vielfalt und Toleranz, doch auch wirklich überall und in der Masse?

 

Sieht man sich die Reaktionen in diversen sozialen Medien an, so wird schnell ein anderes Bild klar. Anfeindungen und Hass in Kommentaren, Beleidigungen, lächerliche und herabwürdigende Posts zeichnen sich ab.

 

Die Gesellschaft ist noch im letzten Jahrhundert zurückgeblieben!

Vor allem draußen in den Dörfern auf dem Land ist die Gesellschaft noch Jahrzehnte zurück. Beschimpfungen, Bedrohungen, Mobbing, ja sogar gewaltätige Übergriffe müssen Opfer ertragen. Auch Mitglieder der Linksjugend Augsburg mussten schon solche Attacken ertragen.

 

Wir fordern auch weiterhin, alle Vorurteile in der Gesellschaft gegenüber Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuellen zu beenden. Wir fordern Offenheit und Toleranz und richten uns gegen die Diskriminierung und Benachteiligung von sexuellen Identitäten und Formen des Zusammenlebens jenseits der heterosexuellen Norm.

 

ICH VERLIEBE MICH IN MENSCHEN - NICHT IN GESCHLECHTER!

klicken lohnt sich