Gegen der Kopp-Kongress am 29.10. in Augsburg

Am 29.10.2016 veranstaltet der rechts-esoterische KOPP-Verlag einen Kongress zum Thema „Geopolitik - Warum die Welt keinen Frieden findet“ im Augsburger „Kongress am Park“ (Gögginger Straße 10).

Mit dabei sein werden ReferentInnen aus der verschwörungsideologischen, rechten oder antiamerikanischen Publizistik. Auf dem Kongress sollen F. William Engdahl, Wolfgang Effenberger, Friederike Beck und Daniele Ganser auftreten.

Der KOPP-Verlag ist ein deutscher Verlag und eine Versandbuchhandlung in Rottenburg am Neckar. Inhaber und Gründer ist Jochen Kopp, der über 60 MitarbeiterInnen beschäftigt. Der Jahresumsatz für das Jahr 2014 beläuft sich nach eigenen Angaben auf 5,7 Millionen Euro.


Was ist der Kopp-Verlag?

Das Verlagsprogramm beinhaltet vor allem Bücher aus den Bereichen Esoterik, Verschwörungstheorien, Ufologie, Alternativmedizin und Pseudowissenschaften. Weiterhin veröffentlicht der Verlag Bücher zu den Themen Erfundenes Mittelalter, Kreationismus, Astrologie, Geomantie sowie Germanische Mythologie, Islamismus, Freiwirtschaftslehre und „Enthüllungen“ zu sogenannten „linken Lebenslügen“. Neben den Verlagstätigkeiten ist der Kopp Verlag auch im Internet mit einem Webshop sowie Webseiten mit Nachrichten präsent. "Kopp Online" ist dabei der Internet-Treffpunkt für RechtspopulistInnen mit einer verschwörungstheoretischen Ader. Artikel des Verlags werden gerne von RassistInnen und Nazis in sozialen Netzwerken zitiert, wenn sie sich den Anschein des "Seriösen" geben wollen.

Die regressive  „Gesellschaftskritik“, der Antizionismus  und die Verschwörungsphantasien der KOPP-Autoren bereiten antisemitischen Denkmustern den Weg. In einer zunehmend unübersichtlichen, globalisierten Welt liefern Ressentiments und Legenden von geheimen Mächten sowie groß angelegten Verschwörungen abschließende Antworten auf komplexe Fragen. Der Antisemitismus erlebt somit im 21. Jahrhundert eine echte Renaissance – als Welterklärungsmuster für Denkfaule. Und auch der KOPP-Verlag bedient exakt dieses Milieu, das den Antisemitismus als ideologischen Kitt für die zahlreichen Widersprüche in der eigenen wirren Weltanschauung benötigt.

Feindbilder der KOPP-Referenten sind wahlweise die USA, Israel, Geflüchtete oder „linke Gutmenschen“.

Wir werden das Verbreiten rechter, antiwestlicher Verschwörungstheorien in Augsburg nicht unwidersprochen lassen.

Kommt zur ganztägigen Kundgebung gegen den KOPP-Kongress am 29.10., ab 08:00 Uhr an der Ecke Imhofstraße/Elisenstraße in direkter Nähe zur Kongresshalle!

Änderungen bis ca. 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn möglich!

Solidarität mit allen Geflüchteten!
Gegen Rassismus, Antiamerikanismus und
Verschwörungstheorien!
Gegen jeden Antisemitismus!

 

Unseren Aufruf-Flyer zum Ausdrucken und Verteilen:

Download
KoppStoppen_Flugblatt_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.1 KB

klicken lohnt sich